degewo-Gründerpreis: Sportliche Erfolgsgeschichte

blog, gründerpreis

Erfolgsgeschichten hat der degewo-Gründerpreis schon einige gesehen. Jede davon ist einzigartig – die Geschichte der „Team & Talent Joker“ motiviert jedoch besonders. Mit ihrem Konzept gewann Daniela Rudzki beim degewo-Gründerpreis-Wettbewerb 2013 einen „Sonderpreis“, der Gewerberaum wurde extra für ihr Konzept von der degewo gesucht und zur Verfügung gestellt.

Mit Ausdauer zum Erfolg

Daniela Rudzki führt seit Mai 2014 in ihren „Gewinner-Gewerberäumen“, in der Kaiserin-Augusta-Allee in Charlottenburg, u.a. Team- und Einzelcoachings durch und bereitet außerdem Kooperationen zwischen Sportvereinen und Unternehmen vor: Voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen. Die unterschiedlichen Probleme, vom Fach- und Führungskräftemangel bis zur sportlichen Qualifizierung, gemeinsam zu lösen - das ist ihr erklärtes Ziel. Sie weiß, dass im Sport viele positive Leitbilder stecken, die ihr auch bei der Bewerbung geholfen haben: „Disziplin, Ausdauer, Willenskraft -  aber auch gesunden Optimismus muss man an den Tag legen, wenn man erfolgreich gründen will“, sagt die 31-Jährige. Ausdauer hat sie in jedem Fall bewiesen, denn auch als sie mit ihrer ersten degewo-Gründerpreis-Bewerbung im Jahr 2012 nicht erfolgreich war, ließ sie sich nicht entmutigen. Rudzki blieb am Ball, suchte das Gespräch mit den Jurymitgliedern und auch mit Hartwig Bruhn vom degewo-Gründerpreis-Beratungsteam. „Die Unterstützung seitens degewo war wirklich stark – ich bekam sehr umfangreiches Feedback und wusste, dass man sich intensiv mit meiner Bewerbung auseinandergesetzt hatte. Ich kann nur jedem empfehlen, den Besichtigungstermin wahrzunehmen. Bei der gemeinsamen Begehung und einem persönlichen Gespräch konnte ich mein Konzept gleich schon einmal vorab prüfen“, erinnert sich die erfolgreiche Gründerin.

Räume mit Leben füllen

2013 setzte sich ihre Bewerbung dann durch und Daniela Rudzki konnte sich zu den glücklichen Gewinnern des degewo-Gründerpreises zählen. Ihr Erfolgsrezept beschreibt sie so: „Im Gegensatz zu meiner ersten Bewerbung habe ich beim zweiten Anlauf mein Konzept noch persönlicher und glaubwürdiger gestaltet. Mir war wichtig, dass dem Konzept anzusehen ist, dass ich mit Herzblut daran gearbeitet habe.“ Den persönlichen Touch und die damit verbundene Glaubwürdigkeit kann man heute in ihren Gewerberäumen bewundern. „Sport und Unternehmen – Leidenschaften verbinden“ ist das Motto in ihrem Seminarraum, dort finden sich neben Turnhallenmarkierungen auf dem Boden und magnetischen Bildern von Sportteams an den Wänden, auch eine bürotypische Whiteboardwand und bequeme Stühle für Gruppensitzungen mit bis zu 12 Personen. „Wer meine Räume betritt, versteht sofort, worum es hier geht, Sportler und Unternehmer sollen sich gleichermaßen wohl fühlen und gegenseitig inspirieren“, erklärt Rudzki ihre Inneneinrichtung.

Preis-Gewinn hat für Tempo gesorgt

Das Unternehmen „Die Team & Talent Joker“ wächst stetig weiter, immer wieder kommen der Gründerin neue Ideen, die nächste Anschaffung für den Seminarraum ist eine Sprossenwand. „Durch die Bewerbung, die vielen Gespräche, das wertvolle Feedback und vor allem die Möglichkeit der eigenen Räumlichkeiten haben sich Konzept und Ideen viel schneller entwickelt, als ich es mir erhofft hatte. Wer sich ernsthaft mit der Bewerbung auseinandersetzt, stößt auch auf kritische Fragen, doch gerade die sind es, die einen enorm weiterbringen. Räume zu haben und dazu noch so viel Miete zu sparen, ist natürlich großartig, aber das, was ich durch die Bewerbungsphase gelernt habe, möchte ich nicht missen“, fasst die enthusiastische Gründerin zusammen und fügt hinzu: „Bewerbt Euch, Gründer – es lohnt sich!“

Daniela Rudzki und die Team und Talent Joker erreichen Sie unter der Emailadresse daniela.rudzki@team-talent-joker.de


 

Bildnachweis: sr pictures / Sandra Ritschel