Die Hausmeister des Jahres 2014

blog

Sie sind da, wenn die Mieter sie brauchen, schauen immer, ob alles funktioniert und wenn es doch mal Probleme gibt, krempeln sie oft genug einfach selbst die Ärmel hoch. Die rund 200 Hausmeister, die degewo beschäftigt, sind, „das Gesicht von degewo und darum unsere wichtigsten Männer und Frauen“, sagt Vorstandsmitglied Frank Bielka. 

Auf dem degewo-Mieterfest sind die „Hausmeister des Jahres 2014“ ausgezeichnet worden und erhielten viel Beifall auf der großen Bühne von den etwa 18.000 Gästen. Da die Teilnahmebefragung mit den Einladungen zum Mieterfest versandt wurde, hatten 3.500 Mieterinnen und Mieter in diesem Jahr ihre Stimme abgegeben. So viele Einsendungen gab es noch nie. Die diesjährigen Sieger heißen: Donald Baranowski (Kundenzentrum Köpenick), Burkhard Bonitz (KuZ Nord), Jürgen Müller (KuZ Süd), Sven Wienicke (KuZ City) und Jana Wildemann (KuZ Marzahn). 

Der Leiter des degewo-Qualitätsmanagements Hausdienstleistungen, Denny Bäsler, freut sich für die fünf Gewinner und sagt: „Ich finde es gut, dass es diesen Wettbewerb überhaupt gibt. Ich hoffe, dass er dazu beiträgt, den leider hierzulande oft nur geringen Stellenwert von Hausdienstleistungen zu steigern.“ 

Stellvertretend für alle ausgezeichneten Hausmeister, erklärte Sven Wienicke, der circa 600 Wohnungseinheiten in Lankwitz betreut: „Die Auszeichnung hat mich sehr gefreut und ist eine positive Rückmeldung der Mieter für das, was ich täglich mit viel Freude tue. Einen Job, der sich ständig weiterentwickelt. Seit einigen Wochen nutzen wir nun auch iPads. Gerade bei Schadensfällen ist das sehr praktisch, weil das Bild, das ich schieße, sofort weitergeleitet wird.“