Fair Wohnen macht glücklich.
Kapitel 2: Fair Bauen

 „Berlin braucht neue Wohnungen“, sagt Berlins Stadtentwicklungssenator Michael Müller. Denn die Hauptstadt wächst. Bis zum Jahr 2030 zieht es 250.000 Menschen in die Hauptstadt, haben Experten errechnet. Um den bereits heute in manchen Quartieren akuten Engpass auf dem Wohnungsmarkt zu entspannen und für künftige Neu-Berliner mehr Wohnungen anbieten zu können, haben wir ein Neubauprogramm gestartet. Seit 2013 bauen wir wieder. Bis 2020 werden 3.500 neue Wohnungen entstehen.

Die ersten 52 werden im Mai in Mariengrün bezugsfertig sein. Die Wohnungen an der Waldsassener Straße sind zwischen 38 und 112 m² groß, alle barrierearm, einige behindertengerecht. Was die Mietpreise betrifft, versucht degewo so fair wie möglich zu sein. Im Schnitt beträgt die Miete 8,50 Euro nettokalt. Auch für Mieter mit mittlerem Einkommen soll ein Neubau finanzierbar sein. Weitere Projekte sind bereits im Bau bzw. in Planung. Zum Beispiel in der Joachimstraße in Köpenick, der Karl-Frank-Straße in Friedrichshagen und der Abram-Joffe-Straße in Adlershof. Faire Mieten im Neubau machen glücklich.