Die Jury des degewo-Gründerpreises

gründerpreis

Bis zum 15. Oktober müssen die Bewerbungsunterlagen für den degewo-Gründerpreis 2013 fertig und abgegeben sein. Dann hat die Jury das Wort. Nils Busch-Petersen, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg, Jan Eder, Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin, Daniel Wall, Vorstandsvorsitzender der WALL AG und degewo-Vorstandsmitglied Frank Bielka, schauen sich die Geschäftsideen und –konzepte an. Nach einer eingehenden Prüfung werden dann die drei Gewinner bestimmt. 

Handelsverbandschef Nils Busch-Petersen mit einem Ratschlag an alle Bewerber: „Wer neben seinem überzeugenden Produkt außerdem den Markt richtig einschätzt und eine solide Finanzplanung hat, ist genau der richtige Kandidat für den degewo-Gründerpreis 2013.“

Der Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin, Jan Eder: „Als Vertretung von Industrie, Handel und Gewerbe wissen wir, dass es nicht immer leicht ist, sein eigenes Unternehmen am Markt zu etablieren. Der degewo-Gründerpreis unterstützt junge Firmen in der wichtigen Anfangsphase.“ Das heißt aber übrigens nicht, dass die Firmengründer jung sein müssen. Das Alter der Bewerber spielt keine Rolle.

Der Vorstandsvorsitzender der WALL AG, Daniel Wall, sieht das Potenzial von Existenzgründungen für die Hauptstadt: „Als langjähriger Partner der Stadt freuen wir uns zu sehen, wie neue, junge Unternehmen Berlin in seiner Vielfalt bereichern und ihre Stärken ausbauen. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg.“

degewo-Vorstandsmitglied Frank Bielka, sagt, was die degewo antreibt, den Preis auszuloben: „Mit dem degewo-Gründerpreis 2013 helfen wir jungen Unternehmern, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: ihre innovative Geschäftsidee. Wenn der passende Raum schon organisiert ist, fällt die Existenzgründung leichter. Wir freuen uns auf interessante Einsendungen.“ Wenn Sie sich bewerben möchten, bis zum 15. Oktober haben Sie noch Zeit.